Text:

gentrifiction

Zum Weltuntergang

 

Das Bühnenstück für 4 bis 8 Schauspieler (unisex) handelt vom Universum, dem Weltuntergang und der Menschheit dazwischen. Da ist die Weltuntergang mit Alpher, Bethe, Gamow und Omega, die durch die Clubs ziehen und dabei nichts anbrennen lassen, bis sie von einem bevorstehenden genetischen Schub erfahren, der die Gang letztlich zusammenschweißt. Hinz Vonderfahrt und Kunz Denkedran sind zwei fidele Forscher, die ihr Leben unermüdlich der Wissenschaft widmen und dabei keine Mühen scheuen. Als einer ihrer Rechner das erschütternde Ergebnis liefert, dass der totale Unfall naht, stellen sie schockiert alle Veröffentlichun-gen ein. Und man trifft auf Eins und Zwei, die sich im Supermarkt kennen und streiten lernen, sich auf dem Jahrmarkt wiedertref-fen und näher kommen und schließlich gemeinsam unter dem Sternenhimmel darauf warten, dass die Zeit stehen bleibt.

Und wenn die Welt nicht untergegangen ist, dann dreht sie sich noch heute.

 

 

Ausgezeichnet mit dem Kaltstart-Jurypreis 2014
Uraufführung: 15.10.2015 LICHTHOF Theater Hamburg, Regie: Helge Schmidt

Gefördert durch die Kulturbehörde Hamburg
Publikation im Verlag BOOKS BY BIRESCH

 

 

Termine: Buchpremiere   Uraufführung   Wiederaufnahme   A Summer's Tale 2016

Interview: Was man über die Menschheit behaupten kann

Kritiken: hamburgtheater   reihesiebenmitte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

gentrifiction im Lichthof

Foto: Marcus Krüger